Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


galaxy:systems:laedla

Inhaltsverzeichnis

Laedla

Details

Mansfield Kolonie begann ihr Leben als ein Versorgungsdepot der Föderation für Erforschungen im ferneren Weltall. Die ursprüngliche Kolonie war mit Werkstätten und Hyperdrive Reparaturwerkstätten ausgerüstet. Um die notwendigen Rohmaterialien zur Verfügung zu stellen, wurden von der Föderation automatisierte Bergbauanlagen eingeführt.

Die ökologische Umwelt des Hauptkontinentes erlitt, bedingt durch die damaligen, unaufgeklärten Verhaltensweisen der frühen Oberbefehlshaber der föderativen Kriegsmarine, entsetzlichen Schaden. Rückblickend erscheinen die Schäden an der planetaren Umwelt wirklich schrecklich. Zu dem damaligen Zeitpunkt war jedoch der einzige Gedanke, der in den verantwortlichen Köpfen für die Weltraumerforschung vorherrschte, jener der 'Expansion'.

Als Laedla entdeckt und entwickelt wurde, war die gesamte Menschheit ganz allgemein, zutiefst darüber verängstigt, daß anscheinend eine trotzige, außerirdische Rasse auf den neuen Planeten einen Krieg gegen die Menschen führte. Viele Schiffe verschwanden in der Nähe von Zelada, Quvquve und Aymiay, und der Föderation war es sehr darum getan, in einem anderen Bereich zu expandieren, falls sich die Angst vor nicht-menschlichen Zwischenfällen bewahrheiten sollte.

Bis zum heutigen Tage wurde der Verlust von dreizehn Forschungsschiffen in einem einzigen Sektor, innerhalb von drei Monaten, nicht aufgeklärt, aber ähnliche plötzliche und schwerwiegende Verluste sind immer wieder zu verschiedenen Zeiten, an den Grenzen des expandierenden menschlichen Weltraumes, vorgekommen. Die Angst vor einer außerirdischen Invasion oder eines Krieges ist jedoch geringer geworden, da noch nie ein tatsächlicher Kontakt aufgezeichnet worden ist, und bisher auf keinem Planeten auch nur die Spur eines Beweises einer nicht-menschlichen Zivilisationen gefunden worden ist.

Mansfield Kolonie wurde in einer völlig panischen Stimmung in aller Hast gegründet, als die Föderation einen Krieg erwartete, der niemals stattfand. Die Kolonie war mit einer gewaltigen Anzahl hochentwickelter Roboteranlagen und Werkstätten ausgerüstet, hatte aber nur wenige Siedler. Der zweite Schritt der Kolonisierung machte sich dann daran, diesen Trend umzukehren, und es kam zu einer Einwanderung lausender armer Bauern von den Welten, die an das Imperium angrenzen. In dem Maße, in dem sich die Bevölkerung von einer militärisch dominierten Bergarbeiter- und mechanischen Facharbeitergemeinschaft zu einer Bevölkerung auf einer mehr landwirtschaftlichen Basis wandelte, wurde die Präsenz der föderativen Kriegsmarine reduziert.

Das Imperium überfiel Mansfield mit seiner ganzen militärischen Streitkraft am Blitzdonnerstag, und die Armee der Föderation wurde innerhalb von zwei Stunden bitter geschlagen. Es war die größte Niederlage, die das Ghurka Regiment der Föderation jemals einstecken mußte, und es bekräftigte die Clone Kavallerie des Imperiums in ihrer Position als die Elitetruppe des Imperiums. Das Imperium sorgte dafür, daß die Föderation das Gebiet nicht wieder unter ihre Herrschaft bringen konnte, indem es in Maxwell City und Suzuki Town gewaltige Festungen baute, und zwei Stützpunkte der Kriegsmarine im nahen Umfeld des Planeten aufstellte.

Sobald das Imperium die Kontrolle über die Bevölkerung gewonnen hatte, machten sie sich umgehend daran, ein industrielles und wirtschaftliches Zentrum für den Planeten aufzubauen. Die Welt und ihre Planeten werden alle von Bergbaufirmen des Imperiums unterstützt, und Mansfield Kolonie ist in manchen Jahren ein wichtiger Importeur von Lebensmitteln. (Das liegt daran, daß das Imperium sich ganz auf Getreide einzelner Züchtungen verläßt, die Epidemien gegenüber sehr empfindlich sind, sodaß in manchen Jahren die gesamte Ernte einer bestimmten Getreidesorte auf der ganzen Welt vernichtet wird.)

Auszug aus „Frontier - Elite II“ - „The Gazetteer - Das Ortslexikon“
Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
galaxy/systems/laedla.txt · Zuletzt geändert: 2018/09/19 13:25 von nemwar