Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

zum Wiki-Forum

E:D Offizielles Forum
elitedangerous.de



Impressum


gameplay:powerplay:faction:a_lavigny-duval

Arissa Lavigny-Duval

Übersicht

Name Arissa Lavigny-Duval
Geburtsjahr 3243
Zitat „Gemeinsam sind wir stärker als jene, die uns zu vernichten trachten.“
Status Imperium
Fraktion Imperium
Hauptquartier Kamadhenu

Codex

„Ich bin nicht nur die Tochter des Imperators, sondern auch die Tochter des Imperiums und ich blicke mit Stolz und Freude auf unsere Traditionen und Errungenschaften. Wie meine Vorfahren glaube ich, dass es ein Geschenk des Universums ist, als Imperialer geboren zu werden. Das ist die wahre Bedeutung des zeremoniellen Weins, mit dem wir die Häupter unserer Neugeborenen benetzten.“

„Mach mich der Stolz auf unser kulturelles Erbe altmodisch? Manche behaupten das. Ich weiß, dass es Mitglieder meiner Familie gibt, die die Last ihres Ranges und ihrer Privilegien nicht ohne ein beständiges Schuldgefühl tragen können. Aber ich möchte euch bitten, ihnen mit Nachsicht zu begegnen, so wie ich es tue. Schließlich ist Rebellion die Voraussetzung für jede persönliche Reifung.“

„Ich bitte euch, euren Zorn für jene aufzusparen, die ihn wirklich verdient haben - für jene, die unsere Traditionen scheinbar anerkennen, im Privaten jedoch nur ihre eigenen korrupten Interessen verfolgen. Für all jene, die von den Opfern ihrer Vorfahren profitieren, während sie zugleich unser Militär schmähen, für all die kleinlichen, bestechlichen und rückgratlosen Parasiten, die mitten unter uns leben.“

„Ich habe schon mit vielen solcher Parasiten an einem Tisch gesessen, und, um die Form zu wahren, meine Verachtung hinter einer Maske verborgen. Aber diese Maske hat ihren Zweck nun erfüllt und ich kann sie endlich ablegen. Zu dem Gewürm, dass sich so selbstgefällig im Herzen meines geliebten Imperiums eingenistet hat, will ich sagen: Wir sehen euch und wir werden euch zur Strecke bringen.“

-Arissa Lavigny-Duval, private Tischrede während des Dinners nach ihrer Krönung

Arissa Lavigny-Duval ist der vom Senat gewählte regierende Imperator und eine direkte Nachfahrin des ersten Imperators Henson Duval. Ursprünglich dachte man, der verstorbene Prinz Aristide de Lavigny sei ihr Vater, aber ein DNA-Test belegte, dass sie tatsächlich die illegitime Tochter von Hengist Duval ist.

Arissa begann ihre glänzende Karriere schon früh als Senatorin. Anders als viele Kollegen, die die Unterstützung ihrer Patrone für selbstverständlich hielten und die eigentliche Arbeit gern einem Repräsentanten überließen, zog es Arissa vor, ihre Patrone persönlich aufzusuchen und mit ihnen zu sprechen. Die größte Sorge bereitete diesen der Mangel an sozialer Mobilität im Imperium. Theoretisch war es zwar möglich, im Rang aufzusteigen, aber in der Realität hielten nur einige wenige die Macht in Händen und loyale Dienste blieben oftmals unbelohnt.

Zum Entsetzen ihrer Mutter verdingte sich Arissa unter falschem Namen im Haus Lagenay auf Achenar als Sklavin, um mit den Bediensteten zu sprechen und die dort stattfindenden Besprechungen belauschen zu können. Was sie in dieser Zeit erfuhr, würde ihre Sicht auf das Imperium für immer verändern. Die Regeln konnten ungestraft gebrochen werden, solange nur die Höhe der Bestechungsgelder stimmte. Für den richtigen Preis konnte man sich das Wohlwollen eines Senators sichern, die Bilanzen eines Unternehmens frisieren und nahezu jede Gräueltat vertuschen. Auf dem Papier mochte das Imperium ein Klientel-System ein, in Wahrheit glich es jedoch einer Plutokratie.

Arissas Erfahrungen als Sklavin zementierten auch ihre Sicht auf die imperiale Sklaverei: Nämlich, dass diese nicht schlimmer sei als jede andere dienstliche Verpflichtung ein wahrer Luxus im Vergleich zu den Härten, die so mancher schlecht bezahlte Arbeiter der Föderation zu ertragen hatte. Nicht-imperiale Kommentatoren wiesen darauf hin, dass die Lebensbedingungen von Sklaven in einem reichen Haus auf Achenar wohl kaum als typisches Beispiel für Sklaverei taugten und dass Arissa sicher zu einem anderen Schluss gekommen wäre, wenn sie ihre Zeit in einer Mastopolos-Mine verbracht hätte.

Arissa machte keinen Hehl daraus, dass sie im Imperium wieder für Recht und Ordnung zu sorgen gedachte. Sie wollte die Korruption ausmerzen und erhielt dafür die breite Unterstüzung der Öffentlichkeit. Anders als ihre Nichte Aisling Duval hält sie das politische Systems des Imperiums grundsätzlich für wertvoll, wenn auch beschädigt durch die lange Vernachlässigung. Man müsse es lediglich reinigen und nicht zerstören und wieder neu aufbauen, wie Aisling es wünscht.

Als erste Frau, die als Imperator dient, sorgte Arissa, unabhängig von ihren politischen Überzeugungen für zahlreiche Kontroversen. Viele harte Traditionalisten innerhalb des Imperiums haben geschworen, sie abzusetzen und durch einen Herrscher zu ersetzen, der ihnen mehr zusagt.


Ethos

Vorbereitung

Der Imperator-Mitarbeiterstab spioniert in anderen Systemen, um Korruption aufzudecken. Die meist vernichtenden Ergebnisse dienen als probates Mittel, um den Bürgern die Segnungen des imperialen Rechts vor Augen zu führen.

Expansion

Um gegen die Korruption in anderen Systemen vorzugehen, entsendet Imperator Lavigny-Duval Mitglieder ihrer eigenen Flotte und private Auftragsnehmer, die das Übel mit der Wurzel auszureißen sollen.
Stark gegen feudale und Lobby-Regierungen.
Schwach gegen diktatorische Regierungen.

Kontrolle

Imperator Lavigny-Duval erhält in den von Ihr kontrollierten Systemen Recht und Ordnung mit Hilfe einer militärischen Spezialeinheit aufrecht. Diese befindet sich fortwährend in Alarmbereitschaft und ist jederzeit bereit, Missetäter der imperialen Gerechtigkeit zuzuführen.
Stark gegen feudale und Lobby-Regierungen.
Schwach gegen diktatorische Regierungen.


Treue

Treue schwören

Arissas unnachgiebige Ansichten und ihr Durst nach Vergeltung manifestieren sich in mehr als großzügigen Honoraren, die Sie an alle Kopfgeldjäger in ihrem Einflussbereich ausschüttet.

von Macht lossagen

Wenn Du dich nach dem Treueschwur entschließt, dich von der Macht A. Lavigny-Duval loszusagen, verlierst Du deine Wertung und kannst Dich für 0,5 Tage keiner anderen Macht anschließen.

Überlaufen

Wenn Du dich entschließt, zu einer anderen Macht überzulaufen, übernimmst Du die Hälfte deiner Verdienste und wirst - je nach Wertung - für eine bestimmte Zeit von Mitgliedern deiner ehemaligen Macht gejagt. Alle Abzeichen und Übereinkommen mit der ursprünglichen Macht werden damit ungültig.


Wertungen

Wertung 1 (normale Wertungen)

  • Wochenbonus: 1000 Cr.
  • 0 Konsolidierungsstimme
  • 10 Zuweisungen von Machtspiele-Artikeln jede halbe Stunde


Wertung 2 (freigeschaltet bei 100 Verdienste)

  • Wochenbonus: 50.000 Cr.
  • 1 Konsolidierungsstimme
  • 15 Zuweisung von Machtspiele-Artikeln jede halbe Stunde
  • Kopfgeldprämien in erkundeten/erschlossenen Systeme erhöhen sich um 20% bzw. um 30/40/50% bei entsprechender Platzierung in der galaktischen Rangliste (3/2/1).

Wertung 3 (freigeschaltet bei 750 Verdienste)

  • Wochenbonus: 500.000 Cr.
  • 1 Konsolidierungsstime
  • 20 Zuweisung von Machtspiele-Artikeln jede halbe Stunde
  • Schaltet nach 4-wöchiger Kooperation mit dieser Macht Zugriff auf den Imperialen Hammer frei, eine Mehrschussschienenkanone.

Wertung 4 (freigeschaltet bei 1500 Verdienste)

  • Wochenbonus: 5.000.000 Cr.
  • 1 Konsolidierungsstime
  • 25 Zuweisung von Machtspiele-Artikeln jede halbe Stunde
  • Keine weiteren Vorteile neben den üblichen Zuwächsen bei Stimmen/Fracht.

Wertung 5 (freigeschaltet bei 10.000 Verdienste)

  • Wochenbonus: 50.000.000 Cr.
  • 1 Konsolidierungsstime
  • 50 Zuweisung von Machtspiele-Artikeln jede halbe Stunde
  • 100% Erhöhung bei Kopfgeldauszahlungen in kontrollierten/erschlossenen Systemen.
Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
gameplay/powerplay/faction/a_lavigny-duval.txt · Zuletzt geändert: 2019/04/17 09:43 von nemwar